AKTUELLE MELDUNGEN

Alle Ampeln stehen auf tolerant

IMG_0459[1]

Die Grünen – rosa liste wollen, dass die Stadt anlässlich des diesjährigen Christopher Street Days (CSD) ein Zeichen der Solidarität und Toleranz setzt, indem sie herkömmliche Fußgängerampeln mit lesbischen, schwulen und Hetero-Paarmotiven versieht und Trambahnen mit Regenbogenfähnchen fahren.
Mehr lesen...

Sicherheitsreport 2014: Eine ambivalente Bilanz

FullSizeRender (4)

(Pressemitteilung) Der Sicherheitsreport 2014 bescheinigt München eine hervorragende Sicherheitslage. Auf der anderen Seite verzeichnet er aber auch kontinuierliche neonazistische Aktivitäten, durch die sich Minderheiten stark verunsichert fühlen.
Mehr lesen...

In Konzertsaalfragen auch die Freie Szene mit an den Tisch holen

Florian_Roth

(Pressemitteilung) Die Grünen – rosa liste wollen der Freien Szene in der Konzertsaaldebatte eine lautere Stimme verleihen. Sie fordern deshalb, dass ein Runder Tisch prüft, ob die musikalische Infrastruktur Münchens auch für ihre Bedürfnisse ausreicht und wie die Stadt sie bei zukünftigen Neu- und Umbaumaßnahmen stärker berücksichtigen kann.
Mehr lesen...

Cannabis für Schwerstkranke

Lydia_web1312

(Pressemitteilung) Die Stadt München soll sich auf Bundesebene dafür einsetzen, dass Menschen mit schweren Schmerzerkrankungen Zugang zu Cannabis bekommen und die Krankenkassen dafür die Kosten übernehmen. Das fordert die grün-rosa Stadtratsfraktion. Cannabis Social Clubs soll es weiterhin nicht geben. Diese Entscheidung ist symptomatisch für die Unwilligkeit von CSU und SPD, die Realität anzuerkennen.
Mehr lesen...

Für eine Kita im Berg-am-Laimer Mahlerhaus

Kindergarten

(Pressemitteilung) Die verstorbene Eigentümerin des „Mahlerhauses“ in Berg-am-Laim hat testamentarisch die Stadt als Erbin festgelegt. Bedingung dabei: Die Stadt muss das Gebäude als Kindertagesstätte nutzten. Leider entspricht der Bau in seinem jetzigen Zustand aber nicht den Auflagen, die sich die Stadt München für ihre KiTas gegeben hat.
Mehr lesen...

Für Bahn-Ausbau jetzt Flächen sichern

Südring

(Pressemitteilung) Seit Jahrzehnten debattiert die Stadt über einen Ausbau des Bahn-Südrings. Nun steht zu befürchten, dass die Erweiterung bereits im Vorfeld behindert wird. In Untergiesing bietet die Bahn nahe der Gleise Grundstücke zum Verkauf an. Diese Flächen bräuchte man aber, um den Ausbau des Südrings zu verwirklichen.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen